Team

Johannes Gerber

Diplom-Chemiker

European Patent Attorney

Sprachen

Deutsch, Englisch

Kontakt

Johannes Gerber
Tel. +49 89 210232-0
Fax +49 89 210232-65
jgerberwallinger.come

Johannes Gerber war von 2005 bis 2016 in der Patentabteilung der Fresenius Medical Care & Co KGaA als Patentreferent tätig. Dort war er mit der Patentsachbearbeitung für mehrere konzernverbundene Unternehmen im Bereich der Medizintechnik beauftragt. Seine Tätigkeitsschwerpunkte lagen in der Betreuung und Unterstützung der Entwicklungsabteilungen in patentrechtlichen Fragen sowie in der Vertretung der jeweiligen konzernverbundenen Arbeitgeberin bezüglich des Gesetzes über Arbeitnehmererfindungen. 

Darüber hinaus war Herr Gerber in dieser Zeit für das Patentportfoliomanagement der jeweiligen Fachgebiete, wie der Membranentwicklung, der Folienentwicklung, der Lösungsentwicklung und des „Mechanical Engineering“ von Dialyse- und Transfusionsmaschinen, des Fresenius Konzerns verantwortlich. In diesem Verantwortungsbereich gehörten die „Patent Prosecution“ auf internationaler Ebene und das Einlegen von Einsprüchen gegen Patentrechte Dritter zu seinen schwerpunktmäßigen Aufgaben.

Anwaltliche Tätigkeit

Herr Gerber ist zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt und betreut unsere Mandanten insbesondere in Patentprüfungs- und Einspruchsverfahren vor dem Europäischen Patentamt.

Darüber hinaus berät Herr Gerber unsere Mandanten auch in den Patentprüfungsverfahren vor dem Deutschen Patentamt und weiteren ausländischen Patentämtern.

Technischer Hintergrund

Herr Gerber hat an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 2001 das Chemiestudium abgeschlossen. Er spezialisierte sich im Studium auf den Bereich der Makromolekularen Chemie und beschäftigte sich in seiner Diplomarbeit zunächst mit der Synthese von optisch aktiven Polymeren.

Im Zeitraum von 2001 bis 2004 ging Herr Gerber einer Forschungstätigkeit am ehemaligen Deutschen Kunststoffinstitut in Darmstadt (heute Teil des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit) im Bereich der Polymeranalytik nach. Während dieser Tätigkeit analysierte er Systeme topologisch heterogener Polymeren mit Methoden der mehrdimensionalen Chromatographie.

Laufbahn

seit 2017 
European Patent Attorney

seit 2016
Kanzlei Wallinger Ricker Schlotter Tostmann 

2005 – 2016
Patentreferent Fresenius Medical Care & Co KGaA

bis 2004
Forschungstätigkeit an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

bis 2000
Chemiestudium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Mitgliedschaften

  • Institut der beim Europäischen Patentamt zugelassenen Vertreter (epi)