Skip to content

Patent- und Gebrauchsmuster- anmeldungen
Unsere Expertise reicht von der patentstrategischen Beratung in allen Phasen der Produktentwicklung über die Erlangung von technischen Schutzrechten in Deutschland und Europa bis hin zu Aufbau und Pflege von weltweiten Patentportfolios.
Patente und Gebrauchsmuster gewähren dem Inhaber eine Monopolstellung im Wettbewerb. Der Anmelder hat in der Regel jedoch nur einen Anlauf. Ist eine Patent- oder Gebrauchsmusteranmeldung erst einmal eingereicht, so kann im Erteilungs- bzw. Eintragungsverfahren und in möglichen späteren Verletzungs-, Nichtigkeits- bzw. Löschungsverfahren nur noch auf Gegenstände zurückgegriffen werden, die schon am Anmeldetag in der Anmeldung enthalten waren. Daher sind die sorgfältige Ausarbeitung einer Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung und die umsichtige Führung des Erteilungs- bzw. Eintragungsverfahrens von besonderer Bedeutung für den Wert eines technischen Schutzrechts.



Die Expertise von WRST reicht von der patentrechtlichen und -strategischen Beratung in allen Phasen der Produktentwicklung, beispielsweise bei der Identifizierung schützenswerter Erfindungen, über die Erlangung von technischen Schutzrechten in Deutschland und Europa bis hin zu Aufbau und Pflege von weltweiten Patentportfolios.

Die Patentanwälte unserer Kanzlei unterstützen sowohl international tätige Konzerne als auch Start-Ups bei der Erlangung von technischen Schutzrechten. Dabei greifen sie auf ihre in Wissenschaft und Industrie erworbene technische Spezialisierung zurück, um eine Erfindung technisch zu erfassen. Darüber hinaus bringen sie ihr ausgeprägtes technisches Abstraktionsvermögen ein, um den Kern der Erfindung herauszuarbeiten, einen breiten Schutzbereich zu definieren und weitere Aspekte der Erfindung in einer Beschreibung der Erfindung darzustellen. Unseren Anwälte kommt hierbei zugute, dass sie nicht nur über umfangreiche Erfahrungen in Anmeldeverfahren, sondern auch in streitigen Verfahren bei der Durchsetzung und Verteidigung technischer Schutzrechte verfügen. Dies ermöglicht ihnen, spätere Fallgestaltungen bereits bei der Ausarbeitung der Anmeldung zu berücksichtigen und dadurch etwaige Probleme bei der Durchsetzung und Verteidigung des erteilten Schutzrechts zu vermeiden.
Nein

sfy39587p00